Richtig liegen

Bandscheiben erholen sich im Schlaf – die richtige Matratze unterstützt dabei!

Die Wirbelsäule ist eine zusammenhängende Kette aus Wirbelkörpern mit dazwischen gelagerten Bandscheiben (mit Flüssigkeit gefüllte Kissen auch Gallertkern genannt). Beim Gesunden wird die Bandscheibe nicht von Blutgefäßen versorgt. Ähnlich wie ein Schwamm vermag sie bei Belastung Wasser abzugeben und bei Entlastung wieder Flüssigkeit aufzunehmen.
»www.kompetenz-gesunder-ruecken.de/wirbelsaeule

Die Bandscheibe macht die enorme Beweglichkeit der Wirbelsäule erst möglich und trägt ein Vielfaches unseres Körper- gewichtes. Diese körperliche "Zentrale" müssen wir hegen und pflegen, ihr die bestmögliche Prophylaxe zukommen lassen damit sie uns so lange wie möglich aufrecht und schmerzfrei tragen kann.

Wir ändern in einer Nacht unsere Schlafposition bis zu 60 Mal. Für die Regeneration des Rückens und der Wirbelsäule muss deshalb die Kombination aus Federholzrahmen, Matratze und Kissen den Körper immer wieder so lagern wie er im Stehen gebaut ist. Hierbei kommt der Stützfunktion im Lendenwirbelbereich entscheidende Bedeutung zu. Die Wirbelkörper dehnen sich dadurch leicht und regenerieren sich.

Eine zu harte oder zu weiche Matratze kann zu Fehlstellungen oder überhöhtem Auflagedruck führen. Eine zu weiche Matratze kann das Durchbiegen des Ledenbodes ermöglichen mit der Folge von Stauchwirkung und Überdehnung der Bänder und Muskeln. Wichtige Schlafphasen können unterbrochen werden. Hieraus können Muskelverspannungen bis hin zu Wirbelverschiebungen folgen.

Neben der abgestimmten Kombination aus Federholzrahmen und Matratze kommt dem Kissen entscheidende Bedeutung zu. Kissen leisten im wahrsten Sinne des Wortes "Kopfarbeit". Liegt der Kopf in Rückenlage zu tief, können die vorderen Halsmuskeln zu stark gedehnt werden. Liegt er zu hoch, kann selbiges für Nackenmuskeln zutreffen. Der Schläfer reagiert auf jede unbequeme Lage. Dadurch kann der Schlaf erheblich gestört werden. Nackenstützkissen betten Kopf und Nacken in eine natürlich entspannte und körpergerechte Lage.

Die optimale Schlafumgebung, das passende Raumklima in Kombination und die passende Lagerung des Schlafenden sind individuell. Eine passende Matratze allein sichert nicht die Gesunderhaltung Ihres Rückens oder verspricht gar Heilung von Rückenbeschwerden. Sport, Rückentraining, die richtige Ernährung, der Belastbarkeit angepasste Belastungen und richtiges Alltagsverhalten müssen zusammenwirken.
»www.kompetenz-gesunder-ruecken.de/praevention

Liegen Sie Probe! Unsere Berater stellen die für Sie passende Kombination aus Federholzrahmen, Matratze und Kissen zusammenzustellen. Verlassen Sie sich bei der auf einen Experten, der jahrzehntelange Erfahrungswerte für Sie in die Beratung einbringt.

Mehr zum Thema "richtig liegen" und anderen Bereichen rund um die Themen "Rückengesundheit-und Rückenprävention" sowie Aktivitäten und News aus unserem Netzwerk "Kompetenz Gesunder Rücken" erfahren Sie unter:
»www.kompetenz-gesunder-ruecken.de/richtig-liegen